Schuljahr 2016 / 2017

Hier finden Sie Berichte von schulischen Ereignissen des Schuljahres 2016 / 2017

Digitales Klassenzimmer und W-Lan

Es ist vollbracht. Mit diesem Schuljahr sind alle Klassenräume der Grundschule Wohltorf mit einem Internetanschluss ausgestattet; dank der großzügigen Finanzierung durch die Gemeinde. Damit ist der nächste Schritt ins „digitale Zeitalter“ getan.

Zusätzlich dazu ist die Schule nun in der Lage, die Medienbox, die die Firma Samsung mit ihrer Initiative „Digitale Bildung neu denken“ für ein Jahr zur Verfügung stellt, sinnvoll in den Unterricht zu integrieren. Die Schule ist eine von drei Schulen im Land, die diesen Zuschlag erhielt. Den Schülern stehen nun Tablets und ein großer Bildschirm zur Verfügung.

Den gesamten Unterricht komplett digitalisieren will in der Grundschule Wohltorf aber niemand. Wichtigste Aufgabe ist es nun, den Kindern Nutzen, aber auch Gefahren aufzuzeigen, damit sie ihre Zukunft mit diesen Medien sinnvoll gestalten können.

gswo-1016-l1-pdf-adobe-reader

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spaß am Programmieren in der Grundschule

Die Schüler der 3. und 4. Klassen konnten dieses Jahr zum ersten Mal an einer Programmier-AG teilnehmen. Zunächst bauten die Schüler und Schülerinnen eine Lego-Sonde. Mit Hilfe der Samsung-Tablets und der App Wedo2.0 machten sie erste Schritte im Programmieren von Milo. Nach dem Erlernen der verschiedenen Befehlsformen (wie z.B. vorwärts fahren, Sensor vorn usw.) und des Zusammensetzen dieser, konnten sie Milo dann mithilfe der Bluetooth-Technik zum „Leben erwecken“. Die Augen der Schüler glänzten, wenn das Modell sich nach ihren Befehlen bewegte. Zum Ende der AG hin, war es den Schülern und Schülerinnen möglich, eigene Modelle zu bauen, Befehle zu programmieren, Videos zu drehen und Bilder und Musik einzufügen. Die meisten von ihnen würden die AG am liebsten noch einmal wählen.

programmier-ag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwimm-AG

schwimm-agIn diesem Schuljahr bietet die Grundschule Wohltorf erstmalig eine Schwimm-AG an. Im Schwimmbecken des Seniorenwohnheimes „Haus Billtal“ können unsichere Schwimmer und auch Nichtschwimmer Vertrauen zum Element Wasser gewinnen. Mit kleinen Spielen und einfachen spaßbetonten Bewegungsaufgaben erlangen die Kinder die Fähigkeit, sich zunehmend sicher im Wasser zu fortzubewegen. Die reichhaltige Ausstattung mit Übungsgeräten im Schwimmbad ist hierbei eine große Hilfe. Die Grundschule bedankt sich ganz herzlich dafür, das Schwimmbecken des „Hauses Billtal“ mit einer Kindergruppe nutzen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

Theater-AG

Am „Zeugnistag“ führten die Kinder der Theater-AG vor allen Kindern der Grundschule Wohltorf und zahlreichen Eltern das musikalische Theaterstück „Kleiner Tag“ auf. Unter der Leitung von Frau Anna Roschlaub hatten Kinder aus den 3. und 4. Klassen im Laufe des 1. Halbjahres in der AG das Stück geprobt. Somit wurde auch der 27. Januar 2017 zu einem Tag der 1. Reihe – „1. Reihe Spitzenklasse“!

So wurde für alle Kinder die Wartezeit bis zur Übergabe der „Giftblätter“ vergnüglich und unterhaltsam überbrückt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam singen! Klasse!

Ein Projekt der Wohltorfer Grundschule mit der Kinderkantorei Wohltorf

Am Donnerstag, d. 23. März hatten 126 Kinder in der Heilig-Geist-Kirche in Wohltorf ihren großen Auftritt. Zum Kinderkonzert „Gemeinsam singen! Klasse!“ waren Besucher zum Hören und Mitsingen eingeladen und alle kamen. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Seit den Herbstferien hatten sowohl die Wohltorfer Grundschüler unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Juliane Thietje als auch die Kinder der Kinderkantorei unter der Leitung der Kindermusikerin Andrea Wiese einen gemeinsamen Liederkanon einstudiert. Viele Helfer haben zum Gelingen des Konzerts beigetragen. Väter bauten ein Podest auf und ab, Musiker kamen, um den Chor auf Instrumenten zu begleiten und Mütter unterstützten bei der Betreuung der Kinder.

Unter Applaus zogen die Kinder in das Gotteshaus ein. Mit strahlenden Augen und Lampenfieber nahmen die Kinder ihre Plätze auf dem Podest ein. 12 Frühlings- und Kirchenlieder, aber auch viele deutsche Volkslieder wurden von den Sängern und Sängerinnen textsicher präsentiert. Dabei wurde mit Händen und Füßen geklatscht, geschnipst, gestampft und gewippt. Das Publikum stimmte freudig mit ein. Frau Wiese gelang es mit leichter Hand, die Band, das Publikum und den Chor zu einem gemeinsamen, musikalischen Erlebnis zusammenzuführen.

 

 

Erfolge beim Mathematikwettbewerb 2017

Der 23. Känguru-Mathematikwettbewerb fand in ganz Deutschland  mit insgesamt 900.000 Schülern aus 10.950 Schulen statt. Auch fast alle Schüler aus Klasse 3 und 4 nahmen von unserer Schule daran teil und knobelten über die verschiedensten Aufgaben. Alle bekamen als Anerkennung eine Urkunde und einen „Kängugru-Drehwurm“, mit dem sich ganz unterschiedliche Figuren zurecht drehen lassen.

Bei der Siegerehrung in der Aula waren alle sehr gespannt, ob es wieder Sonderpreise geben wird und wer den weitesten Kängurusprung gemacht hat, d.h. die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Aufgaben gelöst hat. Gemessen an der bundesweit festgelegten Punktzahl für die jeweilige Klassenstufe konnten sich vier Kinder über interessante Sachpreise wie z.B. Quizspiele, Strategiespiele oder Experimentierkästen freuen.

Nina Sophie Schröter erzielte bei den 4. Klassen einen 3. Platz, Charlotte Grützmacher aus Klasse 4 erreichte einen 2. Platz. Besonders erfolgreich zeigten sich Lea Hildebrandt und Frieder Bärenz aus den 3. Klassen. Sie kamen von insgesamt 144.000 Drittklässlern unter die ersten 1000 und erzielten einen 1. Preis! Den weitesten Kängurusprung hat Tia Corradi aus der 4. Klasse gemacht und erhielt dafür ein Sieger-T-Shirt. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und den Gewinnern der Sonderpreise!

 

 

Die 1000. Plant-for-the-Planet Akademie in Wohltorf

Am Samstagmorgen waren bereits früh über 56 Kinder auf dem Gelände der Grundschule Wohltorf unterwegs. Sie hatten sich vorab früh genug zur Plant-for-the-Planet Akademie angemeldet und einen der begehrten Teilnehmerplätze erhalten. Keiner wollte am 6. Mai 2017 den Beginn der Veranstaltung verpassen und so saßen bereits schon um 8.30 Uhr die ersten Kinder geduldig auf ihren Stühlen und warteten auf den Beginn der Akademie. Insgesamt kamen 56 Kinder aus über 17 Schulen zur Akademie in Wohltorf.

Diese Akademie wird durch das Engagement der Grundschule Wohltorf sowie der Staples Deutschland GmbH & Co. KG möglich gemacht. Herzlichen Dank! Ein besonderer Dank gilt auch dem Organisationsteam rund um Daniela Schulze und Petra Reinhold für die Koordination und Unterstützung vor Ort.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Judith, der Vorstellung der Moderatoren-Teams und dem Programm für den Akademietag richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auch schon auf die Botschafter für Klimagerechtigkeit Tom und Ruben, die den Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ hielten. Der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass die Kinder durch Fragen während des Vortrages in die Präsentation einbezogen wurden.

In Kleingruppen wurde, nach einer kurzen Pause mit Apfel, Karotte und Gebäck beim Weltspiel etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit gelernt. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende auch nicht nehmen, Luftballons und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Danach diskutierten wir in den gleichen Kleingruppen gemeinsam darüber, was einen guten Vortrag eigentlich ausmacht und übten anschließend das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen, die die Kinder bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich dann Tipps, um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Zum Mittagessen gab es sehr leckere Nudeln mit Tomatensoße. Satt und zufrieden konnten die Kinder das bisher Erlebte diskutieren und sacken lassen. Die restliche Mittagspause wurde dann an der frischen Luft verbracht. Nach der Mittagspause ging es dann bereits ans Buddeln und Graben. 150 Bäume warteten darauf eingepflanzt zu werden. Als Unterstützung kam der ortsansässige Förster dazu, der den Kindern erklärte, wie genau die Bäume eingepflanzt werden müssen. Da wir mehr als genug Zeit hatten, war es auch kein Problem für uns, alle 150 Bäume einzupflanzen. Nach einer kurzen Pause mit viel Kuchen ging es nochmals ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in einem separaten Bereich den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereitete, begann für die anderen das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“ 

Die Ergebnisse der Arbeit im Weltcafé und die Schulgruppenarbeit wurden, neben dem Akademie-Vortrag, in der Abendveranstaltung Familie, Freunden und Lehrern präsentiert. Gemeinsam erzählten wir den Eltern, was wir Spannendes den Tag über gemacht und gelernt haben und was wir zukünftig für den Schutz des Klimas machen wollen.

Nach einem langen, ereignisreichen und freudigen Tag erhielten alle 56 Teilnehmer zum Abschluss endlich ihre Urkunde, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder. Das Team von Plant-for-thePlanet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für diesen wunderbaren Akademie-Tag. Es hat uns große Freude bereitet und wir kommen gerne wieder.

 

 

Autorenlesung mit Ingo Siegner

Am 17. Mai war ein aufregender Tag an der Grundschule Wohltorf: Ingo Siegner, der Autor vom „Drachen Kokosnuss“ und „Eliot und Isabella“ kam an unsere Schule. Eigentlich alle Kinder kennen ihn und haben oft mehrere Bücher und CDs von ihm zu Hause.

Er erzählte uns, wie er Autor wurde. Ingo Siegner ist 1965 in Hannover geboren, seine Kindheit verbrachte er in Großburgwedel. In der Grundschule war er nicht sehr gut, aber Zeichnen und Rechtschreibung konnte er wirklich gut. Nach der Schule machte er zunächst eine Lehre in der Sparkasse. Er machte viele Reisen mit Kindern und man entdeckte seine Begabung für das Schreiben von Geschichten, das Vorlesen und Erzählen. Irgendwann fing er an, seine Geschichten aufzuschreiben. Und weil das mit Bildern schöner aussieht, übte er das Zeichnen mit Bildern aus Asterix und Obelix. So wurde er ein sehr erfolgreicher Autor und Zeichner und hat mittlerweile schon fünf Millionen Bücher verkauft, die von sprechenden Tieren handeln.

Inzwischen hat er 25 Bände vom „Drachen Kokosnuss“ geschrieben. Ein neues Buch wird im Juli erscheinen. Es heißt „Der Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren“. Wir sind die ersten Kinder, denen Ingo Siegner schon die Bilder aus dem neuen Buch gezeigt hat. Er hat uns auch seine Geschichten nicht einfach nur vorgelesen, sondern wie ein Hörspiel erzählt und dazu die Zeichnungen gezeigt. Das war sehr spannend!

Am Ende durften wir uns in den Büchern, die wir von zu Hause mitgebracht hatten, eine Unterschrift holen. Jedem schrieb er eine persönliche Widmung und malte etwas dazu.

Sophie, Linda und Charlotte aus der Klasse 4 a